Mascarpone

Mascarpone

Kurzfilm: 15min

Regie : Jonas Riemer
Bildgestaltende Kamera: Jana Pape
Szenographie: Jenny Sonnenschein
Produktionsleitung: Johannes Schubert
Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf

Mascarpone ist eine Hommage an die alten Gangsterfilme Hollywoods und eine Liebeserklärung an das Kino an sich. Das Besondere hierbei war eine gute und frühzeitige Zusammenarbeit von Animation, Szenographie und Kamera. Durch viele Tests und Vorbereitungen konnten wir alte Techniken wie Rückprojektion, Stop-Motion, Cut-Out-Animation und Puppentrick mit modernen Compositing, 3D-Elementen und Miniaturbauten und großen Sets kombinieren. Entstanden ist eine Welt aus Pappe, grobschlecht gebaut, aber mit viel Liebe zum Detail.

Für mich war dieser Film ein großartiger Workshop im Umgang mit alten und neuen Filmtricks. Meine Liebe für die Preproduktion hat hierbei sehr geholfen eine aufwändige Produktion mit begrenzten Mitteln zu stemmen.

Der Film lief weltweit auf über 60 Filmfestivals und gewann zahlreiche Preis und niminierungen. Besonders schön für mich war die Nominierung für den deutschen Kamerapreis 2019. Es handelt sich hierbei um meinen BA-Abschlussfilm, die dazugehörige theoretische Arbeit ist hier einsehbar. Die würde als beste BA-Arbeit des Jahres ausgezeichnet und für den ADR/ZDF Förderpreis nominiert.

Trailer

Making-Of – Im Studio

 
 

Making-Of – In der Miniatur

Making-Of – Cutout Animation und Pixellation

Pre-Produktion und Tests

Weitere Projekte